wenn die banker trauer tragen

nicht lange her, da trugen sie
das grüne band der sympathie

doch heute gelten sie als schurken
die unsre wirtschaftskraft vergurken

beliebt wie lecke exxon-tanker:
die risiko-investmentbanker

gleich hinter dem linksterrorist
ihr image einzuordnen ist

der vater herrscht den racker an:
„werd bloß nicht wie der ackermann“

der banker hört das, schluckt und flennt
und hebt den zins um zwölf prozent





« »

Schreibe einen Kommentar · TrackBack · RSS Kommentare


Ein Kommentar


  1. Pingback von wenn die banker trauer tragen – ein Interpretationsversuch | Alex Ring:

    […] für alles und sonstiges neige dem literaschem Kabarett nichts ab – warum auch, wenn sowas hier dabei herauskommt? Ich weiß es nicht. Nun lohnt es sich durchaus dieses Gedicht deutlich näher […]

    25. Januar 2010 um 15:04

Hinterlasse einen Kommentar

  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame