der lederwecker (teil fünf)

ich übte und trainierte brav
bald buhlten schon der thomas schlaaf
sowie der franz, der bettenbauer
um meinen dienst als ballweghauer

als kicker machte ich karriere
bekam viel kohle und viel ehre
und eine spielerfrau (blondiert)
auf einem goldtablett serviert

der bundestrainer rief nach mir
denn die wm stand vor der tür
die vorrunde? ein kinderspiel
wir trafen und wir siegten viel

Be Sociable, Share!




« »

Schreibe einen Kommentar · TrackBack · RSS Kommentare


Bisher keine Kommentare



Hinterlasse einen Kommentar

  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame