Monatsarchiv Juni, 2010

gundel gauckelei vs. teen wulff

die merkelmiene tiefgefroren
und guido? lamentiert und jammert
das seehorst reibt entsetzt die ohren
geschockt ist auch der nobby lammert

die reguläre spielzeit endet
kein sieger, niemand geht vom platz
das grundgesetz wird angewendet:
verlängerung im zweiten satz

aber auch dieser endet bitter
der sekt bleibt zu, er darf nicht fließen
wie’s ausgeht? noch ein wahlgang (dritter!)
danach kommt dann elfmeterschießen



schwerter zu pflugscharen, käfer zu brei

deutschlands feind ist nicht der schläfer
der maschinenbau studiert
sondern der kartoffelkäfer
der die ernte ruiniert

wie er auf dem feld rumlungert
und die grünen blätter mampft
während unser nachwuchs hungert
weil der leere magen krampft

doch gezählt sind seine tage
mieser kohlhydratvernichter!
schluss mit dieser bibelplage
zum zerquetscher wird der dichter



es wird nacht in pennsylvania

es gähnt der spatz
und auch der rüde
mit einem satz:
die sind wohl müde

der seehund schnappt
sich schon sein kissen
als schlaflied rappt
er von narzissen

die sonne geht
man kennt die leier
es ist schon spät
ab in die heia



der schöne carlos

geht er zum ball, dann raunt die frau
ein schmachten und ein stöhnen
sein anblick macht den magen flau
der könig aller schönen

das model auf dem fußballfeld
ein festmahl für die augen
grazil, galant – ein optikheld
der rest vom fest tut saugen

das schönlingsfußvolk staunt nicht schlecht
die beckhams und die tonis
allein, der name passt nicht recht
viel besser wär adonis



party like it’s geburtsvorbereitungskurs

die modewelt singt laut im chor
für jung und alt ein echtes muss
wer das nicht hat, ist außen vor:
ein selbstgestrickter uterus

und noch ein must-have-accesoire
zaubert gaultier aus seiner dose
der megatrend in diesem jahr:
eine plazenta aus viskose

die lebensechte nabelschnur
wird selbst gefilzt in heimarbeit
die models stehn schon in der spur
der kreißsaal schafft den look der zeit



am tag als michael jackson starb

ein junitag vor einem jahr
im radio lief madonna
der fahrtwind zauste keck mein haar
ich fuhr nen dreißigtonner

als nächstes kam dann purple rain
von prince, dem großen kleinen
mir blieb nur eines: lauter drehn
ich wippte mit den beinen

am rasthof spessart fuhr ich raus
hier hausten einst die hexen
als letztes lied vorm motor-aus
kam bad von michael jackson



pizza endstationi*

don’t cry for me, italiener
südafrika ist viel zu kalt
und das hotel ein container
zambrotta vermisst seinen wald

freut euch auf drei freie wochen
kein training, kein fernsehn, kein spiel
endlich mal wieder schön kochen
im radio singt leise seal

schluss mit dem stress und dem hetzen
sonnenschein strahlt auf den bauch
könnt ihr die liege besetzen?
bis montag, dann kommen wir auch

*titel gehegemannt von uvmann



frühere Gedichte
  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame