12 Zeilen am 2. November 2010

klimt ist verstimmt

der große maler gustav klimt
der morgens seinen bart stets trimmt
ist schon seit wochen sehr verstimmt
weil keiner ihm ein bild abnimmt

der umsatz ist sein sorgenkind
da hilft kein rotwein, kein absinth
kein rubel gibts und kein forint
ja sind die leute alle blind?

der brave gustav, er wird wild
warum kauft keine sau mein bild?
das künstlerego ist gekillt
und die karriere? die macht tilt

amazon-partnerlink: klimt – sonderausgabe (big art)



  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame