12 Zeilen am 1. Dezember 2010

russisches chatroulette


aljosha liegt auf seinem bett
er will, doch kann nicht schlafen
computer an, auf chatroulette
den bin-so-einsam-hafen

das t-shirt lässt er besser aus
wir sind ja unter freunden
sein wortschatz sorgt für viel applaus
und auch – touché! – die pointen

ergreift partei für die unesco
verteidigt hegel gegen kant
bewundert sehr davincis fresko
doch wo ist seine linke hand?

amazon-partnerlink: max boublil – chatroulette



  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame