treppe zum himmel (v)

und seht, wie wir den weg langwandern
der streckt sich nicht, er will mäandern
die seelen kleiner als die schatten
da kommt die frau, die wir schon hatten

sie strahlt und strahlt im weißen licht
sie will uns zeigen – glaubst du nicht?
dass alles stets – ihr kennt den drill
zu gold wird, wenn man es nur will

und wer nur richtig hingehört
wird von der melodie betört
wenn alles eins wird, keiner grollt
ein fels zu sein, der niemals rollt

Be Sociable, Share!




« »

Schreibe einen Kommentar · TrackBack · RSS Kommentare


Bisher keine Kommentare



Hinterlasse einen Kommentar

  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame