kino mit dem mvp

 

ich bin sonntagabend ins kino gegangen
regie: werner herzog. die hauptrolle: kinski
doch kaum hatte woyzecks malaise angefangen
da setzte sich vor mich – na wer? dirk nowinski!

doch das war nicht alles. der dreimeterriese
war nicht nur zu groß. nein, er kam nicht allein
ihm folgte – viel hilft viel, war wohl die devise -
der ganze beschissene basketverein

barea, kidd, haywood, plus chandler und terry
die sicht: nicht vorhanden. ich wollte wen morden
denn dann sagte einer zum cotrainer larry:
“is this really ‘space jam’? no way! where is jordan?”

Be Sociable, Share!




« »

Schreibe einen Kommentar · TrackBack · RSS Kommentare


Bisher keine Kommentare



Hinterlasse einen Kommentar

  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame