Archiv für die Kategorie „architektur“

besuch im altbau

ist das parkett? aus walnuss? echt?
und dann so hohe decken!
wie hoch? dreineunzig? wow! nicht schlecht!
und stuck bis in die ecken!

mit flügeltüren? kassettiert?
echt jugendstil die fliesen?
und wieviel seid ihr? nur zu viert?
den platz könnt ihr genießen!

was zahlt ihr denn? achthundert?!? bloß?
mit nebenkosten? ohne?!!
wie schön für euch! ich muss jetzt los!
der abschiedsblick: zitrone

 



der kölner teufelskreis

wie gildo sing ich: hossa, schatz
wir fahrn zum barbarossaplatz

denn dieser ort ist endlos magisch
das merkt nur keiner. ach, wie tragisch!

dabei verkörpert er aufs beste
das daseinsgrau als manifeste:

so hässlich und so fehlgeplant
den höllenschlund vorausgeahnt

ich liebe dich. drum lass uns gehn
kanns kaum erwarten, dort zu stehn

denn im vergleich mit diesem ort
bist du die schönste. ehrenwort!



vorsicht, dachlatrine!

der weg dorthin ist ziemlich weit
speziell für souterrainer
wer bleibt dort gern für lange zeit?
die antwort lautet: keiner

hat man den gipfel erst gestürmt
und keucht aus allen bässen
verflucht man sich als depp, gewürmt:
das klopapier vergessen

der regen nervt, der nachbar gafft
steht hinter den gardinen
wc-komfort ist abgeschafft
beware of dachlatrinen!



lennon nicht laufen!

seit dreißig jahren flennen
die menschen um john lennon
sie grämen sich und kauern
auf abbey road zum trauern

womit? mit recht! das sei gesagt
sein oeuvre: einzigärtig
und auch sein look war sehr gewagt
bebrillt und meist recht bärtig

die schüsse trafen kopf und bauch
die welt und yoko ono
doch etwas gutes gab es auch:
so traf er nie auf bono

amazon-partnerlink: john lennon – signature box



bauen = grauen

haus gebaut
plan versaut

kapo schlief
dachfirst schief

mauer fällt
kostet geld

versicherung?
nur kicherung

bezugstermin:
ne marke ziehn

ein fazit bieten?
wer kann, soll mieten!

amazon-partnerlink: kostenfalle hausbau – pfusch vermeiden, baukosten sparen



schlicht und einfach

er machte stuttgart legendär:
der schlichter walther leisler
die spendenbons sind legendär
von steuertrickser geisler

im fußball war er talentiert
der nazirichter freisler
im bundestag stets fesch frisiert:
fantasti basti deisler

ein dieb, ein fuchs, ein balljoungleur
und einer tat gern häckseln
ein unterschied wie knecht und sir
die kann man nie verwechseln

amazon-partnerlink: jesus christus – was würde geißler heute sagen?



kopfbahnhöfe für alle

du, durchgangsbahnhof, nimms nicht krumm
bist äußerst ungemütlich
wer hier verweilt, verhält sich dumm
drum liegt mein fahrziel südlich

es zieht wie hecht auf heroin
ist ungemein gefährlich
von links und rechts die züge ziehn:
verwirrend, aber ehrlich

die menschen sind dich langsam satt
da mach ich jede wette
viel schöner wärs, wenn jede stadt
nur kopfbahnhöfe hätte

amazon-partnerlink: heros kopfbahnhof



frühere Gedichte
  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame