Archiv für die Kategorie „bundeskabinett“

kabinettstückchen (13): hans-peter friedrich

minister, inneres: wer machts?
die messlatte hing niedrig
die kanzlerin entschied spät nachts:
dann nehmn wa doch den friedrich

das rechte auge trüb vom star
plus: der moderne abgeneigt
das passt zum amt wie piss auf oir
dort wird seit jeher arschgegeigt

ob schäuble, kanther, zimmermann
rot-grün zu zeiten schilys:
es kommt nie wer mit schimmer dran
nur law-and-order-willis

 

 

fünf fast genauso gute gedichte zum fast genau gleichen thema:
peter ramsauer
dirk niebel
sabine leutheusser-schnarrenberger
thomas demaizière
kristina schröder



mich plagen weder skrupel noch zweifel

habe nun, ach! arschgeigerei
justiz und gel (für haare schön)
sowie die kunst der eierei
durchaus studiert, mit heißem föhn

da steh ich nun, ich wurstbaron
und spotte wissenschaftlern hohn
heiße philister, heiße doktor gar
am blödsinn saß ich sieben jahr

ich habe massig gut und geld
doch stolz und ehrlichkeit, die fehlt
als wichtigtuer möcht ich leben
drum hab ich mich der kopie ergeben



zitatettenautomat

herr von und zu und küssdiehand
mit landgut in ascona
tut lässig, eleg- und charmant
doch klaut er wie winona

der guttenberg vom schlossverlies
ist voll von plagiaten
das grinsen beckmannartig fies
die frise ist vom paten

der frängisch-dümmliche akzent
ist raubgobbiert vom loddar
den schnarchblick man vom dackel kennt
die gattin stammt aus flodder



kohls urenkel in arbeit

madame gedönsministerin
hat sex. es ist bewiesen
ein kind steckt im tornister drin
es wächst. ganz ohne gießen

jetzt fühlt sich die frau strohimkopp
ganz nah den volksproblemen:
wie kombinier ich kind und job?
die olle soll sich schämen!

kriegt 16.000 euro lohn
top-kita? nanny? längst gebucht
und hat klein-helmut infektion
wird er von rösler untersucht



drei zu sein bedarf es könig

als teen litt er an akne
heut ist es eher hybris:
die grünen? linkes pack, ne?
und kuck mal hier, die zypries

parole: durchhalt heißt es jetzt
vom gastgewerberetter
und wie die schiffsmetapher fetzt
der käptn trotz dem wetter

ich bin der könig, eins, zwei, drei
und bleibe bis zur rente
nun bringt den liberalk herbei
der schädelt: vier prozente!



guttenbergs geheimwaffe

der austausch mit dem taliban
ist fruchtlos meist und schwierig
man bietet menschenrechte an
und er? bleibt harakirig

doch gutti, unser kriegsminister
kann nicht nur volles fürsthaar gelen
nein. nein – ein rechter fuchs, das ist er -
er kann auch kontrahenten quälen

ich warn dich, warlord, lass es sein:
zerbreche schnell den terrorstab
sonst hol ich j.b. kerner rein
der schleimt und grinst dich in dein grab



fairy ultra – an offer you can’t refuse

man nennt ihn das badensertäuble
weil er so sanft und zärtlich ist
der atem stockt, wenn wolfgang schäuble
den umgangston mit löffeln frisst

wer für ihn schafft, kann froh sich schätzen
sein herz schlägt warm, voll menschlichkeit
wo andre ihre messer wetzen
macht sich bei ihm die liebe breit

moral und anstand sind ihm nahrung
die tür steht auf für jeden knecht
als chef ist er ne offerbarung
ein vorbild, weise und gerecht

amazon-partnerlink: ein chef zum verlieben



frühere Gedichte
  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame