Archiv für die Kategorie „tiere“

geboren um zu nerven

der herr verteilte hirn und stil
und hatte es sehr eilig
drum übersah er manches ziel
ein beispiel sind unheilig

mit deppenbart und gruftiflair
und pathos frisch von aldi
treibt er im mittelmäßigmeer
und hält sich für vivaldi

gebaut aus schleim, bekannt als graf
wer kommt, ihn zu entschärfen?
wer hört den quatsch: hund? katze? schaf?
geboren um zu nerven



dreistutentest

die erste stute hatte groove
wir tanzten lange tango
doch dann traf mich ein vorderhuf:
ihr mann acatenango

die zweite schwarz wie ebenholz
sie konnte richtig rappen
doch schockemöhles ganzer stolz
war bissig, wollte schnappen

und auch die dritte pferdefrau
war alles andre als ein fest
sie schweifte ab, plus: viel radau
ein fehlschlag, der dreistutentest



kein dreibeiniger herrscher

mein pferd, das hat drei beine
drei beine hat mein pferd
ich setzte viele scheine
das war dann wohl verkehrt

die andren pferde hatten
der beine vier: eins mehr
mein gaul sah nur den schatten
und hüpfte hinterher

der tipp, er kam von icke
der sagt, er kennt sich aus
drei beine reichten dicke
nun fehlt mir hof und haus



tierkinder vom bahnhof zoo

das tigerbaby zeigt den zahn
ey, guckst du? schau mich nicht so an!
gib lieber mal ne spende
sonst droht dir bald das ende

und auch der kleine elefant
ist alles andre als charmant
kauf zeitung ab! sonst rüsselts gleich
ich schubs dich in den ententeich

der bär, das gnu, die bisamratte
die machen hier am bahnhof platte
und auch das nagelkänguru
verdient sich schnorrend was dazu



mehr meerschwein nagen

zum frühstück trink ich hamstersaft
dazu gibts biberschnitzel
pürierte feldmaus sorgt für kraft
und ölt gelenk nebst ritzel

als zwischensnack ein eichhornfuß
vom murmeltier das händchen
verfeinert mit chinchillajus:
pikante meerschweinlendchen

moral? niveau? ich geb nen schiss
mein lebenszustand: flüchtig
verfolge jeden überbiss
ich bin wohl nagersüchtig



der gorch will focken

auf einem schornstein sitzt ein storch
und denkt, nichts kann ihn schocken
doch dann erscheint ein dreister gorch:
ey, vogel! bock auf focken?

der storch ist pik- und irritiert
er ignoriert den störer
was macht der gorch? er insistiert:
ey, hast du kalk im hörer?

der storch wird deutlich: arschgerät!
es funktioniert, mein horchdock
doch ich mach eher froschdiät
bevor ich einen gorch fock



tod durch ei? bin nicht dabei!

bei uns regiert das dioxin
drum werde ich nach rio ziehn

dort stirbt man ehrlich: durch macheten
von kokssoldaten plattgetreten

die fußgelenke betoniert
und dann dem copahai serviert

mojito wird gemischt mit gift
der bogenpfeil die lunge trifft

erschossen mit ner smeth & wisson
den zuckerhut hinabgeschmissen

skelett, organe – alles brei
das zieh ich vor dem tod durch ei



frühere Gedichte
  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame