der hungrige bär im ice armin meiwes

ach, wenn ich schon in mailand wär
beschwerte sich der kleine bär
ich kann nicht länger sitzen
verspeiste lieber pizzen

hier gibt es ja nur bistromampf
da reagiert mein darm mit krampf
geschmacklos, überteuert
ja, sind die  denn bescheuert?

ich schärf mir gleich das hackebeil
und schleich ins mutter-kind-abteil
erst streicheln sie mich, duzidu
doch kommt der tunnel, schlag ich zu

amazon-partnerlink: william kotzwinkle – ein bär will nach oben



gleise rieselt das laub

das laub, das fällt. die lok, die streikt
bahn fühlt sich übergangen
was soll denn das?  der puls, der steigt
weil gestern sie noch hangen

floraler müll auf unsrem gleis
wer konnte damit rechnen?
und wer entfernt jetzt all den scheiß?
das ist das, was wir pech nennn

und dann sind linguistisch schlimm-
e durchsagen zu hören
nur wenig brauchts, um ordnung im
betriebsablauf zu stören

amazon-partnerlink: kursbuch der deutschen bahn. winter 1999/2000



  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame