planet dissen (3): mars

du bildest farblich dir was ein
denkst, rot wär ein zierde
doch eitelkeit lass lieber sein
so weckst du null begierde

viel sturm. methan. und viel zu kalt
kaum atmosphäre (glaub ich)
die erde glänzt mit meer, land, wald
und du? bist nix, nur staubig

drum geh und troll dich, tumber mars
wie offenbacher kickers
the end. finis. vorbei. das wars
du wirst niemals ein snickers

 



planet dissen (1): saturn

du arrogantes sterngeschmier!
nur pöbeln, stress, bohei und zoff
du hälst dich für den größten hier
und bist doch nur aus wasserstoff

erst riesenmaul, dann fersengeld
schnell hast du dich verflüchtigt
ein depp, der viel verspricht, nichts hält
dafür bist du berüchtigt

ein ring steckt hier und einer dort
gepierct wien bahnhofspunker
du wähnst dich cool? hör auf mein wort:
kein mensch steht mehr auf klunker



  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame