12 Zeilen am 26. Juli 2010

heiden ab ins heim!

sie hams nicht leicht, die heiden
sie glauben nicht an gott
drum kann sie keiner leiden
der pöbel ruft: schafott!

sie stehn als außenseiter
am rand der christenwelt
beschimpft man sie, dann schreit der
kaplan: “du bist’n held!”

die heiden solln sich schämen
drum werden sie mit hieben
süd-östlich der stadt bremen
nach lüneburg vertrieben

amazon-partnerlink: babylatz: ich liebe heide



  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame