12 Zeilen am 3. September 2010

holiday in somnia

wer schläft, hält sich der sünde fern
drum gilt der schlaf als heilig
doch hat das auch nen bittren kern
man wird schnell lang und weilig

dem habe ich nun abgeschworn
und halt mich fern von betten
ich bin napoleon reborn
nur größer, wolln wir wetten?

vier stunden reichen, manchmal drei
da wird man abgehärtet
denn schlaf ist wie einst roy makaay:
wird viel zu hoch bewertet

amazon-partnerlink: the machinist



  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame