12 Zeilen am 26. Oktober 2010

eine schnelle bandgeschichte (7): ramones

die erste platte: schlicht genial
die zweite: kein deut schlechter
die dritte: volk, hör das signal
die vierte: hit (ein echter)

es kam phil spector, brachte pomp
selbst das geriet erquicklich
danach verschwanden drive und stomp
auch menschlich wurd es nicklich

so simpel und aufs ohr geeicht
man kann sie nicht beerben
oft nachgemacht, doch nie erreicht
sie leben nach dem sterben

amazon-partnerlink: weird tales of the ramones



  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame