schmerzen

was ich an den 80ern hasste
ist zur gänze hier versammelt:
griff zur plastiksynthietaste
herzschmerz-lyrik, angegammelt

drums zu laut, getunt und hallig
sänger haucht, tut affektiert
und der look? mir wird ganz gallig
popperfrise, hemd tailliert

virusgleich macht sich das paar breit
meine ohren fühlen schmörz
nur der name spricht die wahrheit
yes, indeed, it really hurts

Be Sociable, Share!




« »

Schreibe einen Kommentar · TrackBack · RSS Kommentare


6 Kommentare


  1. Kommentar von Zippo:

    Ich liebe ja Deine Sprachkunst, und hasse 80er-Jahre Sound. Aber hier musste ich doch bei der Pointe etwas stutzen. Weder ist “Everybody hurts” aus den 80ern noch kommt da auch nur 1 einziger Synthesizerton vor. Besonders laut sind die Drums auch nicht abgemischt. Oder hab ich was falsch verstanden?? Bin verwirrt …

    17. November 2010 um 23:50
  2. Kommentar von 1ng0:

    @zippo: das gedicht handelt von hurts, dieser furchtbaren retro-seier-band, die gerade von wetten dass…? über 1live bis zu mannis matratzen markt wirklich überall läuft. die wollte ich aber nicht direkt verlinken via amazon (nicht, dass die noch reicher werden, wenn meine milliarden leser da rübermarschieren…) und hab mich deshalb für r.e.m. entschieden – die mag ich ja auch ganz gerne. auch wenn der bandname etwas versaut ist.

    17. November 2010 um 23:57
  3. Kommentar von Zippo:

    Ach so! Danke für die Aufklärung!

    Ich bin wohl nicht ganz auf dem Laufenden. Muss mal nochmal in Mannis Matratzen Markt gehen …

    18. November 2010 um 11:50
  4. Kommentar von Veit:

    Ich hab letztens zu 80er-Sound im Sophienclub getanzt. Mal find ich das ganz gut. Und meine Frisur lässt sich zeitlich sowiewo nicht einordnen. Ich mag aber lieber ‘Shiny Happy People’ statt ‘Hurts’, auch wenn die Choreografie weniger einfach umsetzbar ist.

    18. November 2010 um 16:39
  5. Kommentar von 1ng0:

    @veit: wie schon zippo gesagt: in dem gedicht gings um die schlimme band hurts. und nicht um den song “everybody hurts” von r.e.m. da ist der amazon-partnerlink wohl zu verwirrend, ich tausch den dann mal aus…

    18. November 2010 um 17:07
  6. Kommentar von rebhuhn:

    hmhmhm. ich mag ja deine gedichte immer sehr, auch dieses hier, ABER: hurts auch. also, mag ich. tja. :P

    24. November 2010 um 01:02

Hinterlasse einen Kommentar

  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame