auswandern mit dem plagiatsminister

du, gutti, wechselst das revier
willst dir nen sabbat gönnen
doch gibts noch mehr auf die wir hier
ganz gut verzichten können

nimm bitte auch den dobrindt mit
den huber, stoiber, söder
den beckstein, aigner und – igitt
das seehorst (merkmal: blöder)

kein friedrich mehr? das wär ein deal!
auch glos fehlt nicht und nichter
kommt, folgt dem doktor ins exil
ihr csurschgesichter

Be Sociable, Share!




« »

Schreibe einen Kommentar · TrackBack · RSS Kommentare


3 Kommentare


  1. Kommentar von heinzkamke:

    Das letzte Wort hat mich ein paar Sekunden gekostet. (merkmal: blöder)

    14. Juni 2011 um 14:26
  2. Pingback von die neue brille von alexander dobrindt | zwölf zeilen zur zeit – reim und harmsdorf – das gedichtblog:

    [...] auswandern mit dem plagiatsminister ein d für ein u vormachen nach bier die sintflut [...]

    30. Januar 2012 um 14:47
  3. Kommentar von ah77:

    “nimm bitte auch den dobrindt mit
    den huber, stoiber, söder
    den beckstein, aigner und – igitt
    das seehorst”

    amen

    7. März 2013 um 19:23

Hinterlasse einen Kommentar

  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame