alles schaben außer schwaben (7): eintracht frankfurt


welthauptstadt der unsympathen
onkelz, medlock, ackermann
leben heißt hier tod auf raten
jeder flieht, sobald er kann

und wer da bleibt, leidet qualen
grund ist dieser unverein
kleinfußball und großrandalen
faustrecht regelt euer sein

lass doch einmal fünfe grade?
tut mir leid, ich kann nicht lassen
von der pöbelkanonade:
hessen muss man einfach hassen



wenn die banker trauer tragen

nicht lange her, da trugen sie
das grüne band der sympathie

doch heute gelten sie als schurken
die unsre wirtschaftskraft vergurken

beliebt wie lecke exxon-tanker:
die risiko-investmentbanker

gleich hinter dem linksterrorist
ihr image einzuordnen ist

der vater herrscht den racker an:
“werd bloß nicht wie der ackermann”

der banker hört das, schluckt und flennt
und hebt den zins um zwölf prozent



  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame