der unglaublich leicht fliegende holländer

 

ein wind, so schwach, er rührt kein blatt
da lachen selbst die würmer
doch einen macht das lüftchen platt:
den holländischen stürmer

der arme tropf. er fällt wie baum
und wälzt sich voller schmerzen
“herr doktor, kommt er durch?” – “wohl kaum”
der pastor sucht schon kerzen

es folgt gelb-rot. und dann, genau:
genesung! seht ihn hoppen!
in schwaben heißt das: dumme sau
in bayern: arjen robben

 

 

drei fast genauso gute gedichte zum fast genau gleichen thema:

alles schaben außer schwaben: bayern münchen
bayern sein? ein klares nein!
nach bier die sintflut

Be Sociable, Share!




« »

Schreibe einen Kommentar · TrackBack · RSS Kommentare


6 Kommentare


  1. Kommentar von noisodude:

    Gegrätscht, von hinten in die Beine
    auch wenn der Ball das Ziel
    ist Foul und zwar das ganz gemeine
    auch wenn man das nicht will

    Selbst Schwabenprofis sollten wissen,
    daß dann die Gelbe droht
    und sich nicht in die Hose pissen
    wenn doppelt gelb dann rot

    Seid froh, dass es so Künstler gibt,
    so Zauberer wie Robben
    auch wenn ihr selber keine habt
    hört auf, sie zu verkloppen!

    12. Dezember 2011 um 22:41
  2. Kommentar von heinzkamke:

    Nachdem meine Würdigung drüben bei mir, wie ich grade feststellte, etwas knapp ausfiel, ergänze ich hier eine weitere. knappe. sehr schön!

    sehr schön auch, dass, wenn ich es richtig sehe, ein seltsamer zufall dazu führte, dass irgendwo in diesem internetz mehgrere andere menschen je ein haargenau gleich lautendes gedicht verfassten. sachen gibt’s.

    14. Dezember 2011 um 01:11
  3. Kommentar von 1ng0:

    @heinzkamke: danke danke.

    tss, dieses internet. das wird es doch etwa keine urheberrechtsverletzungen geben. das wäre ja die höhe! aber mal im ernst: hast du belege/beweise?

    14. Dezember 2011 um 09:24
  4. Kommentar von heinzkamke:

    damit es hier nicht so aussieht, als ignoriere ich nachfragen oder stelle nicht fundierte behauptungen auf: ich hab mich per email an den hausherrn gewandt.

    14. Dezember 2011 um 14:00
  5. Pingback von my life. my love. my blog. » Knapp gescheitert im Zehn gegen Zwölf:

    [...] (von Ingo Neumayer) [...]

    17. Dezember 2011 um 00:09
  6. Pingback von ein beitrag zur entsachlichung der wembley-debatte | zwölf zeilen zur zeit – reim und harmsdorf – das gedichtblog:

    [...] der unglaublich leicht fliegende holländer nach bier die sintflut alles schaben außer schwaben (11): bayern münchen [...]

    24. Mai 2013 um 14:20

Hinterlasse einen Kommentar

  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame