Monatsarchiv November, 2010

die wiki-jugend hat mein brötchen geschmiert

wo liegt nagorny-karabach?
wer krönte karl den großen?
ich schau mal schnell bei wiki nach
wie alle ahnungslosen

doch was ist das? zu wem gehört
die komische visage?
der schwarze trauerrand, der stört
rein optisch eine plage

aha. ein gib-mir-geld-aufruf
von mister jimmy wales
dem mann, der einst die wiki schuf
und dessen stirn recht kahl is

doch schwarze zahlen sind mir fern
inkasso will mich keilen
bin pleite, aber spende gern
vier zusätzliche zeilen

wikipedia-spendenlink: hier



festlandfan

die nordseeinsel wangeroog
die wirkt auf manche wie ein sog

auf mich nicht. und auch rügen
kann keinesfalls genügen

zur wellness ab nach borkum?
dort liegt mir zu viel kork rum

und lockst du mich nach hippensee
dann tun dir schnell die rippen weh

ein strandurlaub auf helgoland?
ich sammel jetzt schon flaschenpfand

werf sie als post ins wasser:
“zu hilf! der inselhasser”

amazon-partnerlink: markus werner – festland



ich packe meinen koffer

was ich in meinen koffer pack?
den wecker, viele drähte
ein halbes kilo rinderhack
den liebesbrief von käthe

das xx-album (auf vinyl)
ein bild vom dalai lama
ein straßenplan von dinkelsbühl
und butter. nee: doch rama

dazu die lakers-baseballkapp
fünf russische ikonen
den stell ich dann vorm reichstag ab
und wart auf reaktionen

amazon-partnerlink: die verwesenden altlasten – bomben bauen war sein hobby



tolstoi kam nur bis astapowo

lew tolstoi steigt in einen zug
vom grundbesitz hat er genug
nie wieder ruhm und interviews
nie mehr sofias birnenmus

hat arzt und tochter im gepäck
vergangenes stellt er ins eck
sitzt in der dritten klasse
hält frohgemut die tasse

doch was ist das? er windet sich
das lungenfell entzündet sich
der tod kommt, ganz pragmatisch
ein mann, ein werk: dramatisch

amazon-partnerlink: lew tolstoi, sofia tolstoia – eine ehe in briefen



der pritt ist ein kleister aus deutschland

der uhu kommt aus uhuguay
man schmiert ihn auf die äste
und kommt ein tiger mal vorbei
dann hängt er dort ganz feste

auch pattex eignet sich sehr gut
um ungetier zu fangen
man präpariert ganz resolut
den pfad der klapperschlangen

wenn an dem arm ein nilpferd nagt
dann brauchst du keinen laser
genauso wirksam bei der jagd:
ein spinnennetz aus tesa

amazon-partnerlink: kleber – amerikas kreuzzüge



google gähn view

wer unbedingt erfahren will
wie hausfassaden aussehn tun
und zwar top secret, heimlich, still
der kann das jetzt nicht bei street view tun

ein fenster, lange nicht geputzt?
und rauhputz, der schön bröckelt?
das efeu, akkurat gestutzt?
ein spatz, der einsam stöckelt?

man sieht nie, wie der nachbar scheißt
nur pixelchen, aparte
das fazit: street view ist zumeist
so langweilig wie arte

amazon-partnerlink: andreas mattern – faszinierende stadtansichten aquarellieren



wer fischionen hat, sollte zum arzt gehen

recht peinlich ist der kabeljau
und seine plumpe nabelschau

und auch sein busenfreund, der hecht
benimmt sich meist mehr schlecht als recht

zu schweigen von der scholle
die treibt es stets zu dolle

und erst der dicke buckelwal:
zeigt ungefragt sein genital

na gut, der letzte passt nicht ganz
in diese reihe der monstranz

er ist ein säugetier, kein fisch
so ist natur: erfinderisch

amazon-partnerlink: wmf fischbesteck



spätere Gedichte frühere Gedichte
  • Zufallsgedicht
  • flattr me

  • Das Gedichtsabo   
  • Zwölf Zeilen bei Facebook   Verfolge mich auf Twitter
  • Reklame

    xquiro.de - onlineagentur mainz und münchen
  • noch mehr reklame